Hochhinaus - Aufblasbare und fliegende Luftwerbung

Ballonwerbung

Ballonwerbung im Allgemeinen

Fliegende Werbung erzeugt durch ihren auffälligen Charakter eine hohe Aufmerksamkeit bei den Betrachtern. Eine Möglichkeit davon ist die Ballonwerbung. Bei der Ballonwerbung wird das Logo oder die Werbebotschaft der zu bewerbenden Marke auf die Hülle eines Ballons gedruckt. Typische Formen der Ballonwerbung sind Fessel-, Messe- und Leuchtballone. Durch die Befüllung der Ballone mit Helium oder Ballongas schweben oder fliegen diese und bringen die Werbebotschaft hoch am Himmel zu Geltung. Dadurch wird die Ballonwerbung gut von Weitem wahrgenommen und erreicht eine große Anzahl von Betrachtern und führt die Zielgruppe auf großen Veranstaltungen oder Messen direkt zum Produkt- oder Messestand. Dadurch ist die Ballonwerbung eine ideale Ergänzung in Werbekampagnen.


Ballonwerbung über verschiedene Ballonformen

Ballonwerbung kann, wie oben angesprochen, je nach Verwendungszweck über verschiedene Ballonformen erfolgen. Fesselballone sind mit Gas gefüllte Ballone, die durch eine Seilspinne und ein Seil mit dem Boden verbunden sind und auch im Außenbereich eingesetzt werden können. Sie können in Standard- oder Sonderformen gefertigt werden. Besonders die Sonderformen erzeugen eine hohe Aufmerksamkeit. Die Ballonwerbung auf Messen erfolgt über so genannte Messeballone. Diese sind nur mit einem Seil mit dem Messestand verbunden und daher eine schöne Form der Ballonwerbung im Innenbereich. Die dritte Alternative ist eine Ballonwerbung bei Nacht mit Leuchtballonen, welche im Innern ein Halogenleuchtmittel besitzen. Weitere Informationen zur Ballonwerbung finden Sie auf der Internetseite www.hochhinaus.de. Hier können Sie durch langjährige Erfahrung des Unternehmens im Bereich Ballonwerbung profitieren und sich über die verschiedenen Formen der Ballonwerbung erkundigen.